"Max und Moritz" in Konstanz Die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz spielt das Kinderkonzert... Weiterlesen
Premiere von Konrad in Zürich Am 22.September 2018 ist die Premiere von der Kinderoper “Konrad... Weiterlesen
Das Fagottquartett im Radio (BR Klassik) Am Donnerstag den 26.7.2018 um 22:05 Uhr wird im Rahmen der Sendung... Weiterlesen
Uraufführung im Dom zu Meißen Am am 07.Juli 2018 um 17 Uhr wird im Dom zu Meißen das Stück „Hilf,... Weiterlesen
Ensemble via nova auf dem Daegu Contemporary Music Festival Das Ensemble via nova aus Weimar spielt auf dem Daegu Contemporary... Weiterlesen

 

Besetzung:

Flöte, Oboe, Baßklarinette, Fagott, Waldhorn, Kontrabass, Vibraphon, Glockenspiel, Becken

Dauer:

10 Minuten

Textdichter:

Joseph Eichendorff

verlegt bei:

Eigenverlag

Beschreibung:

Diese Komposition geht von einem Zentralton „e“ aus, welcher symbolisch für „Erde“ steht. Ein schwingendes Klanggebilde entwickelt sich allmählich aus dem Ton „e“. Das Vocal-Oktett greift dieses anfangs wortlos auf, bis es in Textfragmente Eichendorff's übergeht.
Der Wanderer, der bei Eichendorff durch die stille Nacht geht, ist unsicher, ob er träumt oder wacht. Eichdorff kreiert Landschaften als kunstvolle Arrangements, um seelische Vorgänge darzustellen – mit den Mitteln des Raumes. Ich habe mich bemüht diesen Gedanken aufzufangen - mit sphärisch-schwingenden Tonmalereien.

 

 

 

Joomla Template by Joomla51.com