Die verhexte Musik in Münster Das Theater Münster führt dieses Jahr Die Verhexte Musik auf, unter... Weiterlesen
Max und Moritz in Nürnberg Am 30. November 2019 um 15 Uhr gibt es das Kinderkonzert Max und... Weiterlesen
Konrad in Zürich Von September 2019 bis April 2020 gibt es immer wieder Vorstellungen... Weiterlesen
"Max und Moritz" in Konstanz Die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz spielt das Kinderkonzert... Weiterlesen
Premiere von Konrad in Zürich Am 22.September 2018 ist die Premiere von der Kinderoper “Konrad... Weiterlesen

 

Besetzung:

Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass

Dauer:

20 Minuten

Tonbeispiel:

verlegt bei:

Eigenverlag

Beschreibung:

Die Persius-Suite ist nicht die erste Komposition, bei der ich mich durch architektonische Momente inspirieren ließ. Die Monumentalität von „Castel del Monte“, einem italienischen Bauwerk aus der Normannenzeit, regte meine Phantasie so sehr an, dass ich darüber ein großes Stück für Orchester schrieb. Bei der Persius-Suite stehen vier Bauwerke, welche zugleich auch Denkmale sind, Modell. Die Architektur von Persius ist geprägt vom klaren Sinn für Proportionen, kubischen Formen und vom Fehlen von Symmetrie und Ornamentik. Auffällig ist, dass Persius seine Bauwerke in Harmonie zur natürlichen Umgebung schuf. Bei der Wahl der Mittel habe ich versucht, diesen architektonischen Vorgaben musikalisch gerecht zu werden.

„…eine Hommage auf vier bedeutende Persius-Bauten, ist ein gutes Beispiel für den wohltuenden Einfluss klassischer Bildung auf die moderne, oft schrille Kompositionsweise zeitgenössischer Tonsetzer. Römische Bäder, Fasanerie und ‚Belvedere bei Nacht’ suchen den angemessenen musikalischen Ausdruck. Mit überraschend harmonischen Wendungen. Das vierte, mehr technischer Natur, beschreibt sehr originell die Arbeit des ‚Dampfmaschinenhauses’ an der Havelbucht. Näther hat Potsdam einen prachtvollen Dienst erwiesen. Man wird sein op. 94 noch oft spielen…“ (g.p. „PNN“ 28. Juni 1999)

Die Persius-Suite wurde im Juni 1999 vor dem Belvedere auf dem Pfingstberg in Potsdam vom Persius Ensemble uraufgeführt.

 

 

 

Joomla Template by Joomla51.com