"Max und Moritz" in Konstanz Die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz spielt das Kinderkonzert... Weiterlesen
Premiere von Konrad in Zürich Am 22.September 2018 ist die Premiere von der Kinderoper “Konrad... Weiterlesen
Das Fagottquartett im Radio (BR Klassik) Am Donnerstag den 26.7.2018 um 22:05 Uhr wird im Rahmen der Sendung... Weiterlesen
Uraufführung im Dom zu Meißen Am am 07.Juli 2018 um 17 Uhr wird im Dom zu Meißen das Stück „Hilf,... Weiterlesen
Ensemble via nova auf dem Daegu Contemporary Music Festival Das Ensemble via nova aus Weimar spielt auf dem Daegu Contemporary... Weiterlesen

 

Besetzung:

Oboe, Klarinette, Horn, Fagott

Dauer:

7 Minuten

Tonbeispiel:

verlegt bei:

Eigenverlag

Beschreibung:

Das vorliegende Stück ist entstanden als Teil eines großen Projektes von Kompositionen über Potsdamer Landschaften und Gärten – uraufgeführt im Zusammenhang einer Ausstellung „Bilder Potsdamer Gärten“. Der Wildpark ist kein typischer Ort für Touristen. Diese besuchen die berühmten Parks und Schlösser. Darum bleibt dieser Park für die Potsdamer ein Ort der Ruhe und Entspannung. Die Gestaltung lag in der Hand von Lenné, welcher schon 1833 plante das Potsdamer Umland zu gestalten. Dazu gehörte auch das Jagdrevier des Großen Kurfürsten. 1841/42 wurden dann nach Plänen Lennés die Wege des Wildparkes unter der Berücksichtigung der Sichtachsen angelegt. Von Friedrich Wilhelm IV. bekam Persius den Auftrag die Wildmeisterei zu entwerfen. Diese wurde 1842 fertig gestellt.

 

 

 

Joomla Template by Joomla51.com