"Max und Moritz" in Konstanz Die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz spielt das Kinderkonzert... Weiterlesen
Premiere von Konrad in Zürich Am 22.September 2018 ist die Premiere von der Kinderoper “Konrad... Weiterlesen
Das Fagottquartett im Radio (BR Klassik) Am Donnerstag den 26.7.2018 um 22:05 Uhr wird im Rahmen der Sendung... Weiterlesen
Uraufführung im Dom zu Meißen Am am 07.Juli 2018 um 17 Uhr wird im Dom zu Meißen das Stück „Hilf,... Weiterlesen
Ensemble via nova auf dem Daegu Contemporary Music Festival Das Ensemble via nova aus Weimar spielt auf dem Daegu Contemporary... Weiterlesen

 

Besetzung:

Flöte oder Klarinette und Orgel

Dauer:

11 Minuten

Tonbeispiel:

verlegt bei:

Friedrich Hofmeister Musikverlag

Beschreibung:

„Media vita in morte sumus.“

„Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen.“ – heißt eine bedeutungsschwere Textzeile aus einem mittelalterlichen christlichen Bußlied. Anregung für das Stück war mir in diesem Zusammenhang auch die Überführung vom Großen Friedrich und seinem Vater von Hechingen nach Potsdam. Dieses Ereignis, stattgefunden am 17. August 1991, genau am 205. Todestag Friedrichs des Großen, hat in der Region großen Eindruck hinterlassen. Man wird heute mehr denn je in Preußen und vor allem natürlich in Potsdam an den toten und doch so lebendigen, Flöte spielenden Monarchen, erinnert. Wie aus weiter Ferne beginnt die Flöte zu blasen. Aus dem viertönigen Klanggebilde beginnt sich ein großer Melodiebogen zu spannen und daraus entwickelt sich wiederum ein monumentales Klanggebilde. Das Fortissimo der Orgel beherrscht den Raum. Doch diese Kraft kann sich nicht behaupten. Leere Quintklänge der Orgel stehen mahnend am Ende des Stückes.

 

 

 

Joomla Template by Joomla51.com